Die heute als Festanger bezeichnete Fläche des agra-Parks war zwischen den 1970er und 1990er Jahren Standort der agra-Gärtnerei und als Betriebsgelände der agra-Betreibergesellschaft nicht öffentlich zugänglich.

 

In der agra-Gärtnerei waren ca. 30 Gärtner angestellt, die Blumen für den Park züchteten. 1994 übernahm die Stadt Markkleeberg das Gelände von der agra-Betreibergesellschaft, gliederte es als große Veranstaltungsfläche in den agra-Park ein und verlagerte ab 2003 unter anderem die Markkleeberger Stadtfeste auf diesen Veranstaltungsort.

weitere Parkziele & Parkinformationen

Parkschlösschen

Architektonisches Markenzeichen des Leipziger Parkteils i

Braunkohlenwald im agra-Park

Seit mehr als einhundert Jahren verändert der Braunkohleb

KinderReich

Mitten im Dölitzer Holz entstand ein Natur-Erlebnis-Spiel

Hexenhaus und Märchenwald

Zwischen dem Festanger und der Ökoschule liegt eine idyll