Die weiträumige Parkanlage mit rund 20 ha Forstbereich (darunter vierHektar Restauewald) beherbergt nach Expertenschätzungen ca. 250 Baum- und Straucharten. Damit ist der agra-Park nach dem Botanischen Garten Leipzig die artenreichste Parkanlage in Leipzig und Umgebung. Große Wiesen, verschiedene Biotope, exotische Bäume und Sträucher lassen Spaziergänge immer wieder zu lehrreichen Naturerlebnissen werden.

 

Baumbestand

Der Baumbestand aus der Zeit vor 1945 ist prägend für den Park. Er bildet mit seinen großen Gehölzen das Grundgerüst der Anlage. Bäume aus dieser Zeit finden sich im gesamten Park. Die thematische und räumliche Gliederung des Baumbestands aus der Epoche des Herfurthschen Parks ist noch heute ablesbar. Prägende Bäume und Gesträuche für den Park sind solche Schönheiten der Natur wie der sehr alte Bestand an breitkronigen Stieleichen, die selten gewordene Ulme, Magnolien sowie Rhododendren. Die große Wiese südlich des Weißen Hauses wurde und wird von Rotbuchen dominiert und erhielt daher den Namen „Buchenwiese“. Auch in den 1950er Jahren nachgepflanzte Gehölze wie die Hängeblutbuche „Fontaine“ sind mittlerweile zu prächtigen Exemplaren herangewachsen. Im Bereich des Parkteichs prägen Trauerweiden das Bild. Die Schwarz-Pappel, die lange Zeit das Parkbild bestimmte, ist fast gänzlich aus dem Park verschwunden. Daher wird sie wie auch die Ulme jetzt verstärkt gepflanzt. Kleine Tafeln markieren die Standorte der botanischen Kostbarkeiten im agra-Park und enthalten die wichtigsten Informationen zu ihrer Kulturgeschichte.

 

Rosengarten

Im Rosengarten sind die alten Rosensorten die verbleibenden Zeugen der Rosentradition des agra-Parks. Bis zu 20.000 Rosen verschiedenster Arten und Sorten waren bis zum Bau der Hochstraße Anfang der 1970er Jahre im agra-Park zu sehen.

weitere Parkziele & Parkinformationen

Geschichte des Herfurthschen Parks

Der Leipziger Konsul und Zeitungsverleger Paul Herfurth e

Ökoschule Markkleeberg

Die Ökoschule wurde 2008 / 2009 von Jugendlichen als Stro

Braunkohlenwald im agra-Park

Seit mehr als einhundert Jahren verändert der Braunkohleb

Dölitzer Wassermühle

Wassermühlen gibt es seit dem Mittelalter in und um Leipz